Nach „Ela“ tut sich was in Düsseldorf

golfPANTHER golfPANTHER01Sturm „Ela“ richtete am Pfingstmontag erhebliche Schäden in und um Düsseldorf an, kaum ein Baum blieb verschont und die Schäden die durch die umgestürzten Bäume angerichtet wurden sind teilweise erheblich. Bereits seit einem Tag nach dem Sturm sind die Techniker von Feuerwerk-Workshop mit dem Wiederaufbau des Märchenzoos am Ratinger Blauen See beschäftigt.
Nach dem der ersten Schock nun überwunden ist und die Aufräumarbeiten in und um Düsseldorf sowie im Märchenzoo weitestgehend abgeschlossen sind sieht man es: Düsseldorf ist nicht mehr so grün wie vorher! Die Golf-Abteilung der Düsseldorf Panther haben hier die initiative ergriffen um Düsseldorf wieder ein bisschen grüner zu machen, dazu die Pressemeldung der Düsseldorf Panther vom 25. Juli 2014:

Wer in diesen Tagen durch die Wälder und Parks von Düsseldorf schreitet, erkennt seine lieb gewordenen Pfade durchs Grün kaum wieder. Fast kein Baum hat keinen Schaden beim Sturm „Ela“ vor knapp vier Wochen abbekommen. Anlass genug für den in Düsseldorf tief verwurzelten Football-Verein, die Düsseldorf Panther was zu unternehmen. Gemeinsam mit der Golf-Abteilung der Raubkatzen wurde letzten Sonntag eine Hole-in-One-Challenge ausgetragen, wo jeder Teilnehmer 20.000 Euro gewinnen konnte, wer mit einem Schlag ins anvisierte Loch trifft. Immer stets dabei: Die Idee, Spenden für eine Baumpatenschaft zu sammeln. „Rund 1.200 EUR an Spenden sind vergangenen Samstag zusammen gekommen. Wir planen ab dem kommenden Jahr aus der Hole-in-One-Challenge eine Turnierserie mit 2-4 Turnieren pro Jahr in den Dienst der Baumpatenschaft auszurichten. Dazu führen wir jetzt Gespräche mit weiteren Golfanlagen und Sponsoren in und um Düsseldorf. “ so der Panther-Chef Marcel Friedrich.

Das Ziel dieser Turnierreihe: „Wir wollen bis 2020 einen fünfstelligen Betrag für diese Patenschaften zusammen bekommen. Darüber hinaus wollen wir die Fahne für das Thema Baumpatenschaft immer wieder hochhalten und hoffen darüber andere zu animieren Baumpatenschaften zu übernehmen“ erklärt Friedrich, der selber gerne auch den Golfschläger schwingt. Mit dabei bei der ersten Challenge: Der designierte Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel, der zwar nicht so viel Ahnung vom Golfen wie Friedrich hat, aber trotzdem diese Aktion auch in Zukunft unterstützen möchte. „Mein Anliegen ist es, das sportliche und vaterstädtische Engagement der Panther vorbildhaft unter den Initiativen für Düsseldorfs Grün hervorzuheben. Daher übernehme ich für die kommenden 5 Jahre die Schirmherrschaft für die Hole-in-One Challenge.“, so Geisel. „Übrigens für jeden Euro der privat gesammelt wird, legt die Landesregierung noch einen EUR oben drauf.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s